Bitcoin-ETFs verzeichnen $714,4 Millionen Abfluss über vier aufeinanderfolgende Handelstage

Bitcoin-ETFs verzeichnen $714,4 Millionen Abfluss über vier aufeinanderfolgende Handelstage
Laut Daten von Farside erlebten Bitcoin (BTC) Exchange-Traded Funds (ETFs) am 18. Juni einen weiteren erheblichen Abfluss in Höhe von $152,4 Millionen. Dies markiert den vierten aufeinanderfolgenden Handelstag mit Abflüssen, was zu einem kumulativen Gesamtabfluss von $714,4 Millionen geführt hat.

Dieser Abfluss erfolgt in einer Zeit erhöhter Marktvolatilität und Unsicherheit, da Investoren möglicherweise auf die jüngsten regulatorischen Entwicklungen und makroökonomischen Bedingungen reagieren. Trotz dieses signifikanten Abflusses bleibt die derzeitige Serie hinter dem Rekordzeitraum vom 24. April bis 2. Mai zurück, der sieben aufeinanderfolgende Handelstage mit Abflüssen umfasste.

Die jüngsten Entwicklungen werfen Fragen zur Stabilität und Attraktivität von Bitcoin-ETFs als Anlageform auf. Analysten beobachten die Situation genau und suchen nach Anzeichen dafür, ob dieser Trend anhalten könnte oder ob sich die Mittelabflüsse in den kommenden Tagen verlangsamen werden. Anleger sind besorgt über die zukünftige Performance von Bitcoin und anderen Kryptowährungen, da Marktunsicherheiten und regulatorische Eingriffe weiterhin eine große Rolle spielen.

Die Marktteilnehmer hoffen nun auf stabilisierende Maßnahmen und positive Nachrichten, die das Vertrauen in Bitcoin-ETFs und den breiteren Kryptowährungsmarkt stärken könnten.

Weiterlesen

Tether startet Token „unterstützt“ durch in der Schweiz gelagertes Gold als Teil einer neuen Linie synthetischer Krypto
Coinbase startet eigenen Premarket

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.