CBOE beantragt Notierung von Solana Spot-ETFs von VanEck und 21Shares

CBOE beantragt Notierung von Solana Spot-ETFs von VanEck und 21Shares
Chicago, 9. Juli 2024 – Die Chicago Board Options Exchange (CBOE) hat Anträge zur Notierung von Spot-ETFs auf Solana (SOL) eingereicht, die von den Vermögensverwaltern VanEck und 21Shares entwickelt wurden. Diese ETFs könnten den Zugang zu Solana für traditionelle Anleger deutlich erweitern.

Bloomberg-Analyst Eric Balchunas geht davon aus, dass die Genehmigung dieser ETFs von einem möglichen Regierungswechsel abhängen könnte. Dies deutet auf mögliche politische und regulatorische Veränderungen hin, die die Entscheidung beeinflussen könnten.

Die endgültige Entscheidung über die Zulassung der Solana Spot-ETFs wird bis Mitte März 2025 erwartet. Diese Frist gibt den Regulierungsbehörden genügend Zeit, die Anträge zu prüfen und eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Die Einführung von Solana Spot-ETFs würde eine bedeutende Entwicklung im Kryptowährungsmarkt darstellen, da sie sowohl institutionellen als auch privaten Anlegern eine einfache Möglichkeit bieten würde, in Solana zu investieren, ohne die Kryptowährung direkt kaufen zu müssen. Solana, bekannt für seine hohe Skalierbarkeit und schnellen Transaktionszeiten, könnte durch die Notierung dieser ETFs weiter an Bedeutung gewinnen.

Weiterlesen

Deutsche Regierung überweist mehr als 16.000 BTC an Börsen und Market Maker
Rom sammelt 9 Millionen Dollar in Finanzierungsrunde

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.