US-Regierung überweist 3.940 BTC an Coinbase: 241 Millionen US-Dollar aus beschlagnahmten Geldern

US-Regierung überweist 3.940 BTC an Coinbase: 241 Millionen US-Dollar aus beschlagnahmten Geldern
Washington, D.C. – Die US-Regierung hat kürzlich 3.940 Bitcoins (BTC), im Wert von etwa 241 Millionen US-Dollar, an die Kryptowährungsbörse Coinbase übertragen. Diese Überweisung ist Teil der fortgesetzten Bemühungen der Regierung, beschlagnahmte Kryptowährungen zu liquidieren und damit verbundene kriminelle Aktivitäten zu bekämpfen.

Laut einer Analyse von Arkham Research stammen diese Bitcoins aus der Beschlagnahmung des indischen Staatsbürgers Banmeet Singh. Singh hatte sich im Jahr 2024 der Verbreitung kontrollierter Substanzen und der Geldwäsche schuldig bekannt. Die beschlagnahmten Vermögenswerte sind Teil der Beweise und Erlöse, die im Rahmen seiner strafrechtlichen Verfolgung sichergestellt wurden.

Diese Transaktion ist nicht isoliert. Auch die deutsche Regierung hat in der Vergangenheit regelmäßig beschlagnahmte BTC verkauft, um die Erlöse aus kriminellen Aktivitäten zu verwerten und in die Staatskasse zu überführen.

Laut Daten von CryptoQuant dürfte die Überweisung dieser 3.940 BTC an Coinbase den Markt nicht signifikant beeinflussen. Die Plattform Coinbase Prime, die sich auf institutionelle Investoren spezialisiert hat, verarbeitet regelmäßig Transaktionen, die bis zu zehnmal höher sind als die kürzlich überwiesene Summe. Diese relative Marktstabilität bedeutet, dass solch große Bewegungen von BTC keine drastischen Schwankungen im Bitcoin-Preis verursachen sollten.

„Obwohl die Übertragung von großen Mengen an BTC durch staatliche Stellen oft Aufmerksamkeit erregt, sind die Mengen im Vergleich zu den täglichen Handelsvolumen von großen Börsen wie Coinbase Prime relativ gering“, erklärte ein Sprecher von CryptoQuant. „Dies trägt dazu bei, dass solche Transaktionen den Markt nicht in erheblichem Maße beeinflussen.“

Die Liquidation beschlagnahmter Kryptowährungen durch staatliche Behörden zeigt, wie Regierungen weltweit zunehmend in der Lage sind, digitale Vermögenswerte zu verfolgen und zu verwalten. Diese Maßnahmen dienen sowohl der Strafverfolgung als auch der Wiederherstellung von Vermögenswerten, die durch kriminelle Aktivitäten generiert wurden.

Diese jüngste Überweisung markiert einen weiteren Schritt in den fortgesetzten Bemühungen der US-Regierung, gegen finanzielle Verbrechen vorzugehen und den Missbrauch von Kryptowährungen zu verhindern. Weitere Verkäufe von beschlagnahmten BTC und anderen Kryptowährungen sind in der Zukunft zu erwarten, da die Behörden weiterhin daran arbeiten, digitale Vermögenswerte zu regulieren und zu kontrollieren.

Weiterlesen

Bitstamp wird EURT im Zuge der Einführung von MiCA dekotieren
Markt beobachtet Max-Pain-Preise, da BTC-Optionen im Wert von 6,6 Milliarden USD und ETH-Optionen im Wert von 3,4 Milliarden USD kurz vor Ablauf stehen

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.